Widerruf von Leasingverträgen

Nicht nur Banken, sondern auch Leasinggesellschaften haben durch Fehler in den Verträgen, die Tür für den Widerrufsjoker geöffnet. So entschied das OLG München mit Urteil vom 18. Juni 2020, dass der Widerruf eines Leasingvertrags mit der Sixt Leasing SE erfolgreich war und der Verbraucher für die gefahrenen Kilometer keinen Nutzungsersatz leisten muss (Az.: 32 U 7119/19).

Der Widerruf des Leasingvertrags kann für den Verbraucher eine sehr lukrative Angelegenheit sein. Gerade in Zeiten des Abgasskandals und von Fahrverboten bietet sich der Widerruf an, um aus dem Leasing auszusteigen und gleichzeitig das alte Fahrzeug mit schlechten Abgaswerten loszuwerden.

Dabei ist es für den Widerruf natürlich keine Bedingung, dass das Fahrzeug vom Abgasskandal betroffen ist. Wichtig ist nur, dass die Leasinggesellschaft fehlerhafte Informationen verwendet hat.

Kontakt zu uns

Rechtsanwalt Dr. Gasser ist engagiert im Diesel-Skandal und auch vielfach mit dem Widerruf von Autofinanzierung und -leasing befasst: "Der Widerrufsjoker ermöglicht es auch Eigentümern von Benziner-Fahrzeugen, ihr Auto zurückzugeben". Nutzen Sie unser Formular, um eine kostenlose Belehrungsprüfung anzufordern.

Kontaktdaten

  • DR. INGO GASSER
    Rechtsanwalt
    Holstenstr. 43
    24103 Kiel
  • info@ingogasser.de
  • 0431/99 69 70 80
Das Auto wurde geleast über